Service-Plattform

Digitale Services ready-to-use

Die SDA SE Service-Plattform basiert auf einer Service-Dominierten-Architektur (SDA): Sie kombiniert und verbindet die Daten und Leistungen aller Beteiligten – von Unternehmen wie Partnern. Dadurch entstehen Wertschöpfungsnetzwerke, die attraktiven Mehrwert für den Konsumenten liefern.

Die Service-Plattform ist ready-to-use und bietet Unternehmen aller Branchen einen schnellen und individualisierbaren Einstieg in das eigene digitale Ökosystem. Die Plattform ermöglicht sogar die intelligente Vernetzung von Anbietern innerhalb einer Branche, ohne dass diese ihr Tafelsilber hergeben müssen.

Auf dieser Plattform entstehen neue digitale Lösungen, indem bestehende Daten und Services integriert werden. Die Benutzung der Services erlaubt es, weitere Informationen zu sammeln und diese zur kontinuierlichen Verbesserung der Serviceleistungen einzusetzen.

Drei Service-Systeme und ein Data Lake sind die Kernelemente der Plattform.

Lernen Sie mit einem Klick die vier Komponenten unserer Service-Plattform kennen.

Data Lake

Um Services in Echtzeit 24/7 zu realisieren, werden alle relevante Daten im Data Lake vorgehalten – sowohl bestehende Information als auch neue Erkenntnisse. Diese bilden die Grundlage für eine fortlaufende Verbesserung der Serviceleistungen.

System of Participation

Im System of Participation werden externe Daten und Fähigkeiten eingebunden wie z. B. Co-Produzenten, externe Plattformen, KI.

System of Interaction

Im System of Interaction findet die Interaktion mit dem Endkunden statt. In dieser Omnikanal-Integrationsschicht werden die Voraussetzungen für ein interaktives, einheitliches Kundenerlebnis geschaffen. Durch Interaktion wird der User in der Wertschöpfungskette zu einem wertvollen Co-Creator.

System of Operant Resources

Im System of Operant Resources werden die verschiedenen Ressourcen zusammengeführt und orchestriert. Je höher die Ressourcendichte in diesem System ist, desto innovativere und wertvollere Lösungen entstehen.

Aufbauend auf den wissenschaftlichen Erkenntnissen der Service-dominant logic, kurz: SD-L (Wikipedia), ermöglicht die SDA Service-Plattform den Aufbau von Kompetenzen und bringt zusätzliche Vorteile:

  • Interaktionen in Echtzeit
  • Agile Erzeugung neuer Kundenerlebnisse
  • Hohe Servicequalität durch 360-Grad Kundensicht
  • Individualisierter Gebrauchsnutzen für den Anwender (Co-Creation)
  • Befähigung zur einfachen Ressourcenintegration durch vorhandene Lösungsmuster und Schnittstellen
  • Ressourcenmobilisierung über unterschiedliche Kanäle wie z. B. Alexa
  • Kurze Time-To-Market für neue Services durch den Ansatz der Two-Speed-IT

Technologisch ist die SDA mit maximaler Offenheit und Unabhängigkeit umgesetzt, d. h. auf der Basis von Microservices entwickelt, die in den Service-Systemen orchestriert werden und deren Entwicklerteams agil und unabhängig arbeiten können. Die Module sind individuell skalierbar, leicht wartbar und können jeweils mit unterschiedlichen Technologien implementiert werden (flexiblen Laufzeitumgebungen, Servicekatalog, DevOps, Container).

Die Service-Plattform der SDA SE kombiniert modernste IT-Architektur und Software-Entwicklungskonzepte, um Sie in die Lage zu versetzen, digitale Mehrwert-Services zu erbringen.

Was macht die SDA
so besonders?

Die Plattform und ihre Kernelemente in 172 Sekunden.

Cases

Wissenschaftlicher Hintergrund

Service Dominant Architecture: Conceptualizing the Foundation for Execution of Digital Strategies based on S-D logic

Companies are required to build new digital capabilities to design and implement digital strategies. The paper takes a visionary perspective and motivates to view value creation through a service lens to respond to current challenges of digital transformation. We apply Service Dominant Architecture (SDA) to translate requirements of business initiatives into sustainable new IT infrastructure capabilities.

Conceptualizing Resource Orchestration – The Role of Service Platforms in Facilitating Service Systems

This paper focusses on the role and purpose of service platforms in value creation and in particular, the management of resources. For this, a longitudinal single-case study method is conducted that comprises three embedded case studies as units of analysis. In this context, the meta-theoretical foundations of S-D logic are reflected and, as a result, resource orchestration as a management capability of service platforms is introduced and discussed.

Let’s Get Digital: Digitizing the Insurance Business with Service Platforms

Exploiting the opportunities of digital technologies is a key challenge for most companies and a driver for digital transformation. Especially important in this endeavor is the implementation of a comprehensive technological service platform that integrates legacy and modern infrastructure. In this article, we reflect on the experiences gained in the digital transformation of a traditional insurance company in Germany.

Q+A

Welchen Mehrwert bietet die SDA für Unternehmen?

Die Verbindung der Legacy-Systeme von Unternehmen mit der Service-Dominierten-Architektur ermöglicht es ...

Mehr erfahren

Kontakt

Was kann eine Service-Plattform für Ihre Kunden leisten?
Gemeinsam finden wir eine passende Lösung.

Dr. Stephan Hans

Dr. Stephan Hans
+ 49 40 33442506
s.hans@sda-se.com